20131116_LEXIUS_AZA_0013
20131116_LEXIUS_AZA_0013
LEX_7996
LEX_7996
20131116_LEXIUS_AZA_0017
20131116_LEXIUS_AZA_0017
aza1
aza1
20131116_LEXIUS_AZA_0042
20131116_LEXIUS_AZA_0042

130km Teer, Wald und Schlaglöcher.
Der Ahrberg ist laut Wikipedia (kein eigener Eintrag) der zweithöchste Berg der Lüneburger Heide.

Auf zum Ahrberg

aufzum.ahrberg.cc

In den trüben, letzten Wochen des Jahres 2013 haben wir eingeladen zu unserer ersten Tour. Auf zum Ahrberg.
Der Ahrberg liegt in der Lüneburger Heide, umgeben von kleinen Dörfern und tiefen Wäldern.
Wir haben einen Weg ausgekundschaftet, der nicht ausschliesslich über asphaltierte Strecken führte, eine Website gebaut und allen von der Tour erzählt.
Wir haben schwarzen Kaffee gekocht, Brote geschmiert und gehofft, dass tatsächlich jemand kommt und wir die Brote nicht alle selber essen müssen. Und dann waren wir überglücklich als um kurz vor 9 Uhr die ersten FahrerInnen am alten Elbtunnel eintrafen. Ungefähr 50 Menschen auf unterschiedlichsten Rädern: Stahl, Alu, schnittige Rennräder, entspannte Touren-Velos, Fixies.
Damit niemand verloren ging, gab es Wegbeschreibungen für alle. Damit niemand vom Rad fiel, bunte Tüten mit
Lakritzschnecken und Nüsschen.
Bei leichtem Sonnenschein setzte sich das Feld in Bewegung und legte einen fulminanten, gemeinsamen Start hin. Kurze Zeit später teilte es sich aufgrund von Navigationsschwierigkeiten und sollte erst auf dem Ahrberg wieder zusammen finden.
Das war aber kein Problem: Alle fuhren einfach ihre Geschwindigkeit und es fanden sich immer neue Gruppen zusammen.
65 Kilometer sind es von Hamburg bis zum Ahrberg. Vorbei an Pferden und bunten Bäumen, über einen Kopfsteinpflasteranstieg, der sich zieht wie Kaugummi und die letzten Meter über Asphalt.
Auf dem Ahrberg dann: Brote, Kaffee, Lakritzschnecken, Angekommen..

Aza_Kaffee

Es war doch recht kalt, und trotzdem wird uns noch immer ganz warm ums Herz, wenn wir an die Tour denken. Knapp 8 Stunden draussen gewesen, keine grossen Pannen und das Wetter hat auch gehalten. Timo hat sich verfahren, Madlen mitten im Wald ein Superbuffet aufgebaut, Felix hat Björn rumgefahren, und der wiederum hat Fotos gemacht, die so gut aussehen, wie es war.

Vielen Dank an alle, die dabei waren!

2013 stand für uns im Zeichen von Ahrberg. Wir haben viele Ideen entwickelt und verworfen, haben Klamotten geplant, ausprobiert und überlegt wie man das jetzt alles möglichst gut erklärt und darstellt. Wer wir sind, was wir machen und wollen. Und irgendwie war uns dann klar: Letztendlich ist es einfach nur Fahrradfahren. Daher die Tour zum Ahrberg. Als kleine Vorstellung. Die nächste Tour ist schon in Planung.

Es gibt Siebdruckposter. Kostenpunkt: 10 Euro plus Versand.
Wer daran Interesse hat, schreibt bitte eine Mail an hello@ahrberg.cc
20131116_LEXIUS_AZA_0057

Die Tour kann via komoot nachgefahren werden.